Veranstaltungen und Kurse

Die Bibliotheken des Landesbibliothekszentrums bietet neben Veranstaltungen, wie z. B. Ausstellungen und Vorträge, auch regelmäßig Kurse für alle Interessierten an.
Die Kurse werden zum Großteil in Kooperation mit den VHS Koblenz, Speyer, Rhein-Pfalz-Kreis und Zweibrücken, den Interkulturellen Diensten des Diakonischen Werks Koblenz sowie mit weiteren Partnern durchgeführt.

Personen beugen sich über Glasvitrinen in den alte Bücher liegen

Veranstaltungen der Rheinischen Landesbibliothek Koblenz

Personen sitzen nebeneinander, über Ihnen eine Sprechblase mit dem Schriftzug meetnspeak

"Meet'n'Speak", Sprachtreff

Termine: Bis 9. Juli 2024: jeden Dienstag, jeweils 17-18.30 Uhr

Ort: LBZ / Rheinische Landesbibliothek Koblenz, Bahnhofplatz 14, 56068 Koblenz
Anmeldung: Bitte um vorherige Anmeldung per Telefon 0261 91561-29 oder E-Mail dw-ikd(at)kirchenkreis-koblenz.de.

Kursbeschreibung: Für das bewährte Kooperationsprojekt der Interkulturellen Dienste des Diakonischen Werks Koblenz und des LBZ / Rheinische Landesbibliothek stehen nun die Termine bis Ende September fest. Zielgruppe sind interessierte deutschsprechende und deutschlernende Personen, die sich über einen Austausch freuen. Besonders für Menschen, die gelernte Deutschkenntnisse in der Praxis anwenden möchten, ist diese Veranstaltung gut geeignet. Jeweils zwei Personen (eine deutschsprechende und deutschlernende Person) unterhalten sich miteinander. Im Laufe des Abends werden die Konversationspartnerinnen und -partner mehrmals getauscht, so dass viele interessante Gespräche auf Sie warten und nebenbei viel Deutsch geübt werden kann. Bei all dem wird auch der Spaß nicht zu kurz kommen!

Der Eintritt ist frei.

Landesbibliothekszentrum Rheinland-Pfalz in Kooperation mit den Interkulturellen Dienste des Diakonischen Werks Koblenz

PfeilNach oben

Vier Schwarzweiß Portraits nebeneinander
Ensemble "Theater am Werk"

 "Der Menschheit Würde ist in eure Hand gegeben", Szenische Lesung                        

Das freie Theater „taw - Theater am Werk“  hat sich einen festen Platz in der Koblenzer Kulturszene erworben und gastiert dort mit ständig wachsender Besucherzahl an mittlerweile 22 Spielstätten. 

Im Rahmen der Koblenzer Wochen der Demokratie stellt Walla Heldermann ihre neue Produktion am 18. Juni 2024, um 19 Uhr in der Rheinischen Landesbibliothek vor. Die szenische Lesung will die zentralen Werte der Demokratie und die Bedeutung von Menschenwürde und Menschenrechten herausstellen. Mitreißende Texte von Klassikern wie Kurt Tucholsky und Erich Kästner, von Autoren der Gegenwart und eigene Texte lassen Inhalte, Sinn und die grundlegenden Werte unserer Gesellschaft und unseres Zusammenlebens deutlich werden – und wie eminent wichtig es ist, bei deren Verwirklichung, Sicherung und Weiterentwicklung aktiv mitzuwirken. Das mitreißende Spiel der Schauspieler Christoph Maasch und Sven Marko Schmidt, die aufrüttelnden Texte und das narrativ greifbare Spiel der Gitarristin Katrin Zurborg bilden einen Gesamtauftritt, der seine Wirkung auf das Publikum nicht verfehlen wird.

Interessierte sind herzlich willkommen.

Der Eintritt ist frei.

Termin: Dienstag, 18.06.2024, 19 Uhr
Ort: LBZ / Rheinische Landesbibliothek Koblenz, Bahnhofplatz 14, 56068 Koblenz

 

PfeilNach oben

Lachendes blondes Mädchen liegt neben Hund auf der Wiese und hält ein Buch in den Händen

Immer öfter hört man von Schulhunden, Lesehunden oder Pädagogischen Begleithunden. Was steckt dahinter? 
Ein Schulhund wohnt natürlich nicht in der Schule, sondern ist in erster Linie ein ganz normaler Familienhund, der bei einer Lehrperson oder pädagogischen Fachkraft lebt und sie bei der Arbeit begleitet, sie sozusagen als Co-Pädagoge unterstützt. Lehrerinnen und Lehrer berichten, dass sich die Anwesenheit des Hundes ganz allgemein positiv auf das Klassenklima, die Lernleistung, das Verantwortungsbewusstsein und die Einstellung zur Schule auswirkt. Auch bei speziellem Förderbedarf können Hunde einen positiven Beitrag leisten, z.B. als Leseförderhund oder Integrationshelfer. Und ganz abgesehen davon und besonders wertvoll hat es für die Kinder einen ganz besonderen Zauber inne, einen vierbeinigen Freund, Kuschelpartner, Seelentröster in der Schule zu haben.

Aber kann und darf das jeder Hund? Welche Voraussetzungen muss er erfüllen? Was muss er lernen? Und was müssen die Hundehalterinnen und Hundehalter für einen erfolgreichen Einsatz des Hundes lernen?

Diesen und weiteren Fragen möchten wir in unserem Vortrag nachgehen, Konzepte und Ideen sowie Möglichkeiten der Ausbildung vorstellen.

Interessierte sind herzlich willkommen.

Termin: Donnerstag, 20.06.2024, 19 Uhr
Dozentin: Beate Lambrecht, Leiterin des Ausbildungszentrums für Tiergestützte Pädagogik in Bernkastel-Kues
Ort: LBZ / Rheinische Landesbibliothek Koblenz, Bahnhofplatz 14, 56068 Koblenz
Der Eintritt ist frei.

Die Rheinische Landesbibliothek stellt sich vor

Das Landesbibliothekszentrum / Rheinische Landesbibliothek erstrahlt nach vierjähriger Umbauzeit seit 2022 in neuem Glanz. Entstanden ist ein neuer Lern-, Arbeits-, Veranstaltungs- und Aufenthaltsraum, der ein neues Highlight in Koblenz ist. Lernen Sie die „neue“ Landesbibliothek in einer Führung durch das Haus kennen und werfen Sie auch einen Blick „hinter die Kulissen“, dort wo man normalerweise nicht hinkommt.

Stichworte: Bibliothek, Lernen, Arbeiten

Termine:

  • Donnerstag, 13.06.24, 17-19 Uhr
  • Donnerstag, 27.06.24, 17-19 Uhr

Ort: LBZ / Rheinische Landesbibliothek, Bahnhofplatz 14, 56068 Koblenz
Maximale Teilnehmerzahl: 20
Anmeldung: Über die Webseite der VHS Koblenz
Die Teilnahme ist kostenfrei!
Kursleiterin: Benjamin Merkler

Ausstellungseröffnung: Donnerstag, 11. Juli 2024, 19 Uhr
Laufzeit: 11. Juli bis 5. September 2024

Ort:

Rheinische Landesbibliothek
Bahnhofplatz 14
56068 Koblenz

Der Eintritt ist kostenlos.

Veranstaltungen der Pfälzischen Landesbibliothek Speyer

Derzeit finden keine Veranstaltungen in der Pfälzischen Landesbibliothek statt.

Über die weitere Planung informieren wir Sie an dieser Stelle.

Veranstaltungen der Bibliotheca Bipontina Zweibrücken

Bildcollage aus Portrait von Anna von Jülich-Kleve-Berg und Briefausschnitt

Ein großes Hochzeitsfest, vor 450 Jahren. Eine junge Frau, Anna von Jülich-Kleve-Berg, die am 27. September 1574 durch die Ehe mit Philipp Ludwig von Pfalz-Neuburg ganz neue Lebensaufgaben erhält: so zum Beispiel die Verantwortung für den fürstlichen Hof in Neuburg und die Vermittlung bei politischen Streitfällen, gerade zwischen den beiden Familien.

Diese Familien werden 1579 ihre Beziehungen noch verstärken, und zwar durch die Hochzeit von Annas Schwester Magdalena und Philipp Ludwigs Bruder (Johann I. von Pfalz-Zweibrücken). Die handschriftliche Beschreibung der Hochzeitsfeier von 1574 aus dem Besitz des LBZ/Bibliotheca Bipontina, die wohl auf Geheiß von Johann I. als Muster für sein eigenes Hochzeitsfest in Bad Bergzabern erstellt wurde, wird bei der Ausstellungseröffnung im Original ausgestellt werden.

Wie für die Zeit üblich, kommuniziert Anna durch das Medium des Briefes. Die Ausstellung präsentiert zwei bisher unbekannte Briefe, die Anna im März 1575 an ihren Vater richtete, Wilhelm V. „den Reichen“ von Jülich-Kleve-Berg. Die Briefe sind geprägt von der Trauer über den frühen Tod von Annas älterem Bruder, Karl Friedrich, und von der Sorge um den Gesundheitszustand des Vaters.

Die Ausstellung wurde unter Mitarbeit von Dozierenden und Studierenden der Universität des Saarlandes erstellt. Sie beleuchtet anhand der Schriftstücke ebenso das Alltagsleben einer Fürstin des späten 16. Jahrhunderts wie die Politik und Religion dieser Zeit.

Ausstellungseröffnung: 6. Juni 2024, 18 Uhr
Laufzeit: 6. Juni bis 26. November 2024
Ort:
Bibliotheca Bipontina
Bleicherstraße 3
66482 Zweibrücken

Der Eintritt ist kostenlos.

Zweibrücker Katechismus 1588

Weitere Informationen folgen.

Ausstellungseröffnung: 10. Oktober 2024
Begrüßung: 
Grußwort: 
Einführung: 

Laufzeit: 
Ort:
Bibliotheca Bipontina
Bleicherstraße 3
66482 Zweibrücken

Der Eintritt ist kostenlos.

Kontakt für kulturelle Veranstaltungen

LBZ / Rheinische Landesbibliothek
Benjamin Merkler
Telefon: 0261 91500-477
E-Mail: Benjamin.Merkler(at)lbz.rlp.de

LBZ / Pfälzische Landesbibliothek
Ute Bahrs
Telefon: 06232 9006-244
E-Mail: Ute.Bahrs(at)lbz.rlp.de

LBZ / Bibliotheca Bipontina
Dr. Rebecca Anna
Telefon: 06332 16403
E-Mail: Rebecca.Anna(at)lbz.rlp.de 

Virtuelle Ausstellungskataloge

Die digitale Präsentation von Exponaten erlaubt einen Blick auf die historischen und mitunter äußerst empfindlichen Objekte. Schauen Sie vorbei und durchblättern Sie die digitalisierten Werke, von denen in der Ausstellung selbst jeweils nur eine aufgeschlagene Seite gezeigt werden kann.
Hier finden Sie die Virtuellen Ausstellungskataloge.

Termine

Alle Veranstaltungstermine des Landesbibliothekszentrums auf einen Blick.