Zeitung jetzt auch digital. E-Paper aus Rheinland-Pfalz im Landesbibliothekszentrum einsehbar

Der Auftritt der rheinland-pfälzischen Tageszeitungen im Netz ist ab sofort auch für die Nutzer des LBZ verfügbar: Neben den klassischen Druckausgaben sind sämtliche E-Paper der heimischen Ausgaben (im PDF-Format) in den drei LBZ-Standorten Koblenz, Speyer und Zweibrücken einsehbar.

Damit nimmt jetzt ein gemeinsames Projekt zwischen dem LBZ und anderen Regionalbibliotheken mit der Deutschen Nationalbibliothek (DNB) erfolgreich den Betrieb auf.

Zum Hintergrund: Seit 2014 müssen auch online erscheinende Veröffentlichungen aus Rheinland-Pfalz jeweils kostenlos an das LBZ abgegeben werden, das im Gegenzug die dauerhafte Archivierung für zukünftige Generationen übernimmt. Dieser gesetzliche Sammlungsauftrag bestand vorher schon für gedruckte Publikationen aus unserem Bundesland und dient der Erhaltung des kulturellen Erbes.

Für die gesamte Bundesrepublik hat die Deutsche Nationalbibliothek einen ähnlichen Auftrag: Sie stellt bereits seit 2010 E-Paper-Ausgaben zur Verfügung. In einem deutschlandweit gemeinsamen Projekt von DNB und 11 Regionalbibliotheken mit den deutschen Zeitungsverlegern wurden gemeinsame Nutzungssysteme entwickelt, um die Ablieferungspflicht von E-Paper-Ausgaben für alle Beteiligten kostengünstig zu realisieren. Dabei werden die gesammelten Zeitungen der DNB genutzt.

Mittels einer Verlinkung aus dem Bibliothekskatalog in den „Service Regionale Bereitstellung“ wird der Zugriff auf die jeweiligen regionalen Tageszeitungen in den einzelnen Bundesländern möglich. Die E-Paper-Ausgaben aus Rheinland-Pfalz sind mit einem siebentägigen Verzug nur in den Räumlichkeiten des LBZ in Koblenz, Speyer und Zweibrücken an öffentlichen PC-Arbeitsplätzen zu lesen und dürfen nur artikelweise ausgedruckt werden