„Signal für die Zukunft des Standorts Zweibrücken“. LBZ / Bibliotheca Bipontina: Rebecca Anna folgt Dr. Hubert-Reichling

Nach 33 Jahren scheidet die erfolgreiche Leiterin der Bibliotheca Bipontina des Landesbibliothekszentrums Rheinland-Pfalz (LBZ) zum Ende des Monats November aus, jetzt ist die Nachfolge geregelt: Die studierte Germanistin Rebecca Anna wird zum 2. Januar 2019 den Staffelstab von Dr. Sigrid Hubert-Reichling übernehmen und den ältesten Standort des LBZ führen.

Zweibrücken. „Wir haben mit der Entscheidung für Rebecca Anna ein klares Signal  für die Zukunft der Bibliotheca Bipontina gesetzt. Die Bipontina hat eine identitätsstiftende Funktion für Zweibrücken, ist das historische Gedächtnis der Region. Die Bibliothek soll auch weiterhin denen zur Verfügung stehen, die Nutzer sind und sein können: Wissenschaft und Forschung ebenso, wie den Bürgerinnen und Bürgern der Stadt“, so die Leiterin des LBZ, Dr. Annette Gerlach.

Rebecca Anna, Jahrgang 1989, stammt aus Homburg an der Saar. An der Universität des Saarlandes absolvierte sie ab 2008 zunächst ein Bachelor-Studium in den Fächern Germanistik, Philosophie und Geschichte. Es folgte von 2011 bis 2014 ein Masterstudiengang in Germanistik. Schon früh erwachte auch das Interesse am Bibliothekswesen: So kam sie über Fachseminare zur Editionspraxis mit den Handschriften der Bibliotheca Bipontina und mit Dr. Hubert-Reichling in Kontakt. Es folgten Zusatzqualifikationen während des Studiums, beispielsweise zur Nachlassverwaltung und Erschließung in der Bayerischen Staatsbibliothek. Dabei riss der Kontakt zum LBZ nicht ab: Schon während ihrer Zeit als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität des Saarlandes am Lehrstuhl für Mediävistik und ältere Deutsche Philologie hatte sie einen Werkvertrag in der Bibliotheca Bipontina und arbeitete nach Ablauf des Vertrages als Hilfskraft weiter in Zweibrücken. Dem schloss sich ab Oktober 2016 ein Bibliotheksreferendariat im LBZ Rheinland-Pfalz und in der Bibliotheksakademie Bayern an.

Dr. Annette Gerlach: „Rebecca Anna zeichnet sich durch hohe fachliche Kenntnisse als Wissenschaftlerin und wissenschaftliche Bibliothekarin aus, die durch ihre bisherige Tätigkeit schon gezeigt hat, dass sie den Anforderungen gerecht wird. Ihr sind die besonderen Herausforderungen des digitalen Zeitalters bewusst, gleichzeitig aber auch der Wert der unersetzlichen historischen Bestände der Bipontina. Ich möchte an dieser Stelle aber auch nochmals ausdrücklich unserer scheidenden Standortleiterin, Dr. Hubert-Reichling für ihre hervorragende Arbeit in den letzten Jahrzehnten danken.“

Rebecca Anna selbst geht den neuen Posten als Leiterin der Bibliotheca Bipontina mit Optimismus an: „Ich freue mich sehr auf die Aufgaben und Herausforderungen, die jetzt auf mich zukommen. Durch meine verschiedenen Tätigkeiten hier in der Bibliothek in Zweibrücken in den letzten Jahren bin ich durchaus mit dem Standort vertraut und kein völlig „fremdes Gesicht“ für die Benutzerinnen und Benutzer vor Ort.“ Einsetzen will sich Anna unter anderem für den bereits von Dr. Hubert-Reichling initiierten Austausch der Bipontina mit der Universität des Saarlandes, den sie weiter intensivieren möchte.