Bibliotheken als kreative „Makerspaces“ und öffentliche Räume für Alle: Experten aus dem In- und Ausland diskutieren Zukunftskonzepte in Koblenz

„Begegnen – Lernen – Entdecken: Bibliothekskonzepte für heute und morgen“ - unter diesem Motto steht die Jahrestagung der Bibliotheksfachstellen in Deutschland, die heute in Koblenz eröffnet wurde.

Gastgeber ist das Landesbibliothekszentrum Rheinland-Pfalz. Alexander Budjan, Vorsitzender der Fachkonferenz der Bibliotheksfachstellen und Kai-Michael Sprenger, Bibliotheksreferent im Ministerium für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur, begrüßten die Gäste aus dem In- und Ausland.
Wie sieht die Bibliothek der Zukunft aus? Rund 140 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus großen und kleinen Öffentlichen Bibliotheken sowie Fachstellen zur Bibliotheksberatung aus ganz Deutschland und den Nachbarländern beschäftigen sich mit dieser Frage.
Lebenslanges Lernen, Digitalisierung, Migration sind nur einige Stichworte, die auch auf die Bibliotheken und ihre Angebote Auswirkungen haben. Moderne Bibliotheken erfüllen heute in ihren Kommunen eine zunehmend wichtiger werdende Funktion als nicht-kommerzielle Treffpunkte für alle Bevölkerungs- und Altersgruppen.
Das inspirierende Eröffnungsreferat zum Thema „Dritter Ort für Alle: über die Notwendigkeit öffentliche Bibliotheken in Dritte Orte für Alle zu verwandeln“ hielt Aat Vos, international tätiger Architekt und Buchautor aus den Niederlanden. Er arbeitet zurzeit an mehreren innovativen Bibliotheksprojekten in Deutschland. Eines dieser Projekte ist eine neue Zweigstelle der Stadtbücherei Würzburg, deren Direktorin Anja Flicker die aktuellen Planungen anschaulich vorstellte. 
Weitere Referentinnen und Referenten aus großen und kleinen Bibliotheken berichten aus der Praxis. Ihre Bibliotheken entwickeln sich immer stärker zu Treffpunkten, Lernorten, Bildungspartnern und sogenannten „Makerspaces“, in denen die Bibliothekskunden selbst kreativ werden können. Diesen Wandel der Bibliotheken wollen die Bibliotheksfachstellen in Deutschland durch diese Tagung und die Beratung, Fortbildung und Förderung der Bibliotheken in den jeweiligen Ländern aktiv begleiten und unterstützen.
In der Fachkonferenz der Bibliotheksfachstellen sind die Beratungsstellen für Bibliotheken in allen Flächenländern sowie aus Südtirol und dem Verband Deutscher Büchereien in Nordschleswig (Dänemark) zusammengeschlossen.
Die Jahrestagung ist die 65. Fachkonferenz der Bibliotheksfachstellen in Deutschland, die jedes Jahr in einem anderen Bundesland stattfindet. Sie wird in diesem Jahr in Zusammenarbeit mit dem Landesbibliothekszentrum Rheinland-Pfalz durchgeführt, das mit der Landesbüchereistelle an den Standorten Koblenz und Neustadt an der Weinstraße wichtige Service- und Unterstützungsleistungen für die Bibliotheken im Land bietet.
Die Tagung wird am Dienstag und Mittwoch im Landesbibliothekszentrum fortgeführt. Eine Führung durch die Stadtbibliothek Koblenz und ein Besuch der neuen Mediathek in Ingelheim runden das Programm ab.
Informationen zum Gesamtprogramm der Tagung gibt es unter www.lbz.rlp.de .