Amerikanische Geschichte einmal anders: Kostenlose Führung am 22. März in Zweibrücken

Thomas-Nast-Karikaturenausstellung im LBZ / Bibliotheca Bipontina: Kostenlose Führung am 22. März mit Hubert Lehmann.

Zweibrücken. Zeichnungen mit spitzer Feder und beißendem Humor: Der „pfälzische Vater“ der politischen Karikatur in den USA; Thomas Nast (1840-1902), nahm alle aufs Korn - egal ob Politiker, Wirtschaftsführer, Sklavenhalter oder Militär. Nach dem erfolgreichen Start der Ausstellung „Thomas Nast – Aktuell damals wie heute“ am 22. Februar wartet jetzt noch ein besonderes „Highlight“ auf die interessierten Besucher: Am Donnerstag, 22. März wird der intime Kenner des Zeichners und Kurator der Ausstellung, Hubert Lehmann, um 18 Uhr eine kostenlose öffentliche Führung im Landesbibliothekszentrum / Bibliotheca Bipontina anbieten.

Hubert Lehmann ist auch der Vorsitzende des Thomas-Nast-Vereins Landau, dem Geburtsort des berühmten Pfälzers. Die Ausstellung, in Zusammenarbeit mit dem Verein erstellt, bietet mit rund 50 Exponaten ein breites Spektrum der Arbeit von Thomas Nast – die Karikaturen thematisieren den amerikanischen Bürgerkrieg (1861-1865), die Sklavenbefreiung, aber auch den alltäglichen Rassismus in den USA im 19. Jahrhundert. Dabei arbeitet Nast oft mit Andeutungen und Symbolen, die wir heute nur schwer entschlüsseln können, weil wir den Kontext nicht präsent haben. Lehmann, ein vorzüglicher Kenner der Materie, wird in die Zeichnungen einführen und die Details erklären.



Thema der Veranstaltung: Führung durch die Ausstellung „Thomas Nast – aktuell damals wie heute“ mit Kurator Hubert Lehmann
Termin: Donnerstag, 22. März 2018, 18 Uhr 
Ort: Landesbibliothekszentrum / Bibliotheca Bipontina, Zweibrücken, Bleicherstr. 2
Der Eintritt ist frei