28. November: Vortrag 200 Jahre Oberrheinausbau im Landesbibliothekszentrum / Pfälzische Landesbibliothek

Ein Vortrag von Prof. Dr. Emil Dister aus Anlass des 150jährigen Bestehens der POLLICHIA-Kreisgruppe Speyer am Mittwoch, 28. November 2018 um 19 Uhr im Landesbibliothekszentrum / Pfälzische Landesbibliothek hat die 200jährige Geschichte des Oberrheinausbaus zum Thema.

Speyer. Er war wild, manchmal verspielt, mit vielen Windungen, Seitenarmen und Sumpflandschaften: Sähe ein Mensch aus der Gegenwart „Vater Rhein“ zu Beginn des 19. Jahrhunderts, er würde ihn nicht wiedererkennen. Doch Bevölkerungswachstum und die beginnende Industrialisierung wandelten den Fluss zur modernen Wasserstraße.

Bis zum Jahr 1817 waren die menschlichen Eingriffe in den Oberrhein und seine Auen relativ gering und lokal, dagegen war die land-, forst- und fischereiwirtschaftliche Nutzung der Landschaft äußerst intensiv. Dies änderte sich in der Zeit danach grundlegend: Drei Phasen des Oberrhein-Ausbaus veränderten die Region tiefgreifend, großräumig und irreversibel.

Der badische Ingenieur Johann Gottfried Tulla führte ab 1818 eine Rheinbegradigung mit dem vornehmlichen Ziel  der besseren Landnutzung durch. Der ebenfalls aus Baden stammende Wasserbauer Professor Max Honsell setzte Tullas Werk fort und betrieb die Rheinregulierung zur Verbesserung der Schifffahrt. Der spätere sogenannte „moderne Oberrheinausbau“ zielte dann auf die Energiegewinnung ab. Inzwischen ist eine vierte Ausbauphase zur Wiederherstellung des 200jährigen Hochwasserschutzes im Gang. Diese Ausbauphasen und ihre Auswirkungen auf die oberrheinischen Ökosysteme werden im Vortrag beschrieben, bilanziert und aus ökologischer Sicht bewertet.

Die POLLICHIA-Kreisgruppe Speyer kann am 30. Dezember 2018 ihr 150jähriges Bestehen feiern. Sie wurde Ende 1868 von 23 Mitgliedern ins Leben gerufen und gehört damit zu den ältesten der insgesamt 16 Orts- bzw. Kreisgruppen des 1840 gegründeten Hauptvereins POLLICHIA – Verein für Naturforschung und Landespflege in Rheinland-Pfalz. Die Säulen der POLLICHIA sind Naturforschung, Naturschutz und Umweltbildung.

Thema der Veranstaltung: Vortrag zum Thema 200 Jahre Oberrheinausbau
Termin: Mittwoch, 28. November 2018, 19 Uhr
Ort: Landesbibliothekszentrum / Pfälzische Landesbibliothek, Otto-Mayer-Str. 9, 67346 Speyer
Referent: Prof. Dr. rer. Nat. Emil R. Dister, Jg. 1949, Studium der Biologie/Geobotanik und Geographie in Mainz und Göttingen. Promotion 1980 in Göttingen über das Thema „Geobotanische Untersuchungen in der hessischen Rheinaue als Grundlage für die Naturschutzarbeit“. Er arbeitete unter anderem am Institut für Biogeographie der Universität des Saarlandes und leitete von 1985 bis 2004 das Auen-Institut des WWF-Deutschland (World Wildlife Fund for Nature) in Rastatt. Er erhielt mehrere hohe Auszeichnungen, darunter die Lenne´- Medaille in Gold in Straßburg, 2008 das Bundesverdienstkreuz am Band und 2012 den Verdienstorden des Landes Baden-Württemberg.

Der Eintritt ist frei