24. Januar: "Die Tradition der Schöpfungsdarstellung bei Luther" Ausstellungseröffnung

Koblenz. Landesbibliothekszentrum / Rheinische Landesbibliothek präsentiert einmalige historische „Lufft-Bibel“ von 1534 in Ausstellung.

Sie gehört zu den besonderen Schätzen der zum Landesbibliothekszentrum Rheinland-Pfalz (LBZ) gehörenden Bibliotheca Bipontina in Zweibrücken: Die bei dem Drucker Hans Lufft erschienene Gesamtausgabe der Lutherübersetzung der Bibel von 1534. Im Rahmen der Ausstellung „Gott, Schöpfer des Himmels und der Erden. Die Tradition der Schöpfungsdarstellung bei Martin Luther“ ist die „Lufft-Bibel“ jetzt ab Donnerstag, 24. Januar neben anderen wertvollen Exponaten in der Rheinischen Landesbibliothek in Koblenz zu sehen. Eröffnet wird die Ausstellung mit einem Vortrag von Gerhard Kaiser am 24. Januar um 19 Uhr. 

Die Präsentation will die Gedankenwelt Martin Luthers einem breiteren Publikum zugänglich machen: Zuletzt war die Ausstellung im Reformationsjahr 2017 in Zweibrücken zu sehen. Gezeigt werden meist großformatige Werke mit teilweise kolorierten Holzschnitten und Kupferstichen aus dem historischen Bestand der Bibliotheca Bipontina, die die Genesis illustrieren. Im Zentrum: Die von Luther nachweislich beeinflusste Darstellung der „Schöpfung“ in der berühmten „Lufft-Bibel“ von 1534. 

Diese Bibel gehört zu den schönsten Büchern aus der „Rüstkammer des rechten Glaubens“, der Bibliothek des Pfalzgrafen Karl von Pfalz-Birkenfeld (1560-1600), die eine Sammlung der wichtigsten reformatorischen Literatur und zahlreiche Bibeln enthält. Das prachtvoll kolorierte Unikat der sogenannten „Lufft-Bibel“ hatte Pfalzgraf Karl zu seiner Volljährigkeit geschenkt bekommen. 

Thema der Veranstaltung: „Gott, Schöpfer Himmels und der Erden. Die Tradition der Schöpfungsdarstellung bei Martin Luther“ 
Vortrag zur Einführung: Donnerstag, 24. Januar, 19 Uhr mit Gerhard Kaiser Bild: Schöpfungsdarstellung aus der Lutherbibel. Wittenberg: Lufft 1534 (LBZ) 
Ort: Landesbibliothekszentrum / Rheinische Landesbibliothek, Bahnhofplatz 14,  56068 Koblenz 

Laufzeit der Ausstellung: 24. Januar – 5.März 2019  

Öffnungszeiten: Mo bis Fr 10-19 Uhr, Sa 10-13 Uhr 

Der Eintritt ist frei