15. Oktober: Plakatausstellung „50 Jahre Kunstverein Speyer e. V.“ im LBZ in Speyer

Besonders Maler und Zeichner stehen im Focus: Seit 50 Jahren fördert der Kunstverein Speyer bildende Künstlerinnen und Künstler, kümmert sich um den Nachwuchs aus Deutschland und dem Ausland. Zum Jubiläum widmet jetzt das Landesbibliothekszentrum / Pfälzische Landesbibliothek dem Verein vom 15. Oktober bis 29. Dezember 2018 eine Ausstellung.


Speyer. Unter dem Titel „50 Jahre Kunstverein Speyer e. V.“ präsentiert die Pfälzische Landesbibliothek Plakate von zehn ausgewählten Ausstellungen. Begleitend dazu werden ausgewählte Kataloge aus 50 Jahren Ausstellungsarbeit in fünf Vitrinen gezeigt. Die Veranstaltung steht im Rahmen der Reihe „Buchkunst – Kunst in Bibliotheken“ anlässlich der Bibliothekstage Rheinland-Pfalz 2018, die am 24. Oktober beginnen.

Von 170 Kunstfreunden im März 1968 gegründet, nahm der Verein eine rasante Entwicklung und hat zurzeit rund 700 Mitglieder. Im Mai 1968 präsentierte sich der Verein bereits mit einer ersten Ausstellung in Speyer. Von 1977-1999 stand dann das sogenannte „Blaue Haus“, ein Anwesen am Rande der Innenstadt, im Zentrum zahlreicher Vernissagen. Seit 2001 nutzt der Kunstverein das Galeriegebäude im zentrumsnahen Kulturhof Flachsgasse. In den letzten zehn Jahren wurden jährlich acht bis zehn Ausstellungen durchgeführt, manche auch in Zusammenarbeit mit der Städtischen Galerie Speyer.
Der Kunstverein ist eine Plattform für alle Strömungen und Genres der Kunst: Der Schwerpunkt liegt auf dem Werk zeitgenössischer Künstlerinnen und Künstler aus dem
In- und Ausland. Ziel ist es, vor allem den Nachwuchs in der Malerei zu fördern. Im Rahmen von Kunstreisen können die Mitglieder auch Museen, Kunststätten und die Architektur Deutschlands und der Nachbarländer kennenlernen.

Thema der Veranstaltung: Ausstellung „50 Jahre Kunstverein Speyer e. V.“
Termin: 15. Oktober - 29 Dezember 2018
Ort: Landesbibliothekszentrum / Pfälzische Landesbibliothek, Otto-Mayer-Str. 9, 67346 Speyer
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 9-18 Uhr, Samstag 9-12 Uhr

Der Eintritt ist frei