Adventsgeschichten aus der Bücherei: Landesweite Vorleseaktion in Montabaur gestartet. Seniorinnen und Senioren im Mittelpunkt

Montabaur/Rheinland-Pfalz. Lesen, Schmökern, oder einfach nur bei einer spannenden Geschichte zuhören: Die vielfältigen Leseförderaktionen des Landesbibliothekszentrums Rheinland-Pfalz (LBZ), veranstaltet mit vielen öffentlichen Bibliotheken im ganzen Land, sind in der Vorweihnachtszeit bei Jung und Alt beliebt.

Der Start der diesjährigen Aktionsreihe mit den „Adventsgeschichten aus der Bücherei“, den „Dezembergeschichten“ und dem „Adventskalender“ fand in der Stadtbibliothek Montabaur statt. In jedem Jahr werden bei den Adventsaktionen in der Vorweihnachtszeit über 100.000 Kinder und tausende Seniorinnen und Senioren in ganz Rheinland-Pfalz erreicht. Bei der Auftaktveranstaltung stand diesmal die ältere Generation im Mittelpunkt.

In ihren Grußworten lobten der 1. Beigeordnete der Stadt Montabaur, Gerd Frink und Dr. Kai-Michael Sprenger, Bibliotheksreferent im Ministerium für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur, das Engagement der vielen Bibliotheken überall im Land. Ohne sie und auch die vielen ehrenamtlichen Helfer seien solche landesweiten Leseförderaktionen nicht möglich.

Die Büchereien sehen sich zunehmend auch als Kooperationspartner von Senioreneinrichtungen – und sprechen die ältere Generation auch vermehrt direkt an. Ziel ist es, die Zusammenarbeit mit den ehrenamtlich und professionell Tätigen in der Seniorenarbeit auszuweiten und die Büchereien als „Dritten Ort“ für die ältere Generation attraktiver zu machen. Dazu sollen Vorlesenachmittage und Adventskaffees veranstaltet werden können. Zur Unterstützung bietet die Landesbüchereistelle des LBZ einen Band mit Vorlesegeschichten an, die überall von den Ehrenamtlichen und Mitarbeitenden in den Bibliotheken, Senioreneinrichtungen- und Treffs genutzt werden können.

Der große Zuspruch gibt den Organisatoren recht: Alle angebotenen 400 „Adventsgeschichten aus der Bücherei“ wurden von den Bibliotheken abgenommen und an die Vorlesenden weitergegeben. In diesem Jahr beteiligen sich rund 115 kommunale und kirchliche öffentliche Bibliotheken an der Aktion. Damit geht die Vorleseaktion für die ältere Generation ins 4. Jahr, gestartet wurde 2016. Der aktuelle Band des bekannten Autors THiLO Petry-Lassak enthält zehn Geschichten zum Vorlesen für geistig rege Zuhörer/innen ab 70 Jahren und sieben Geschichten, die besonders auch für Menschen mit demenzieller Veränderung geeignet sind.

In seinem Grußwort betonte Dr. Sprenger: „Die Adventszeit ist die Zeit im Jahr für Geschichten und Lieder, die ganz wesentlich das besondere Geheimnis dieser Wochen vor Weihnachten ausmachen und bis zum 24. Dezember einfach dazu gehören. In der Geschäftigkeit des Alltages ist es gleichwohl nicht immer ganz leicht, diesen Geschichten und Liedern den adäquaten Raum zu geben. Das Interesse an solchen Geschichten und damit auch die Freude am Vorlesen – aktiv wie passiv – zu fördern ist über den privaten Bereich hinaus eine wichtige öffentliche Aufgabe der Kultur- und Bildungsarbeit. Mit ihren Adventsgeschichten und Gedichten speziell für Seniorinnen und Senioren nimmt das LBZ ganz bewusst Bezug auf die ganz unterschiedlichen Lebenswelten älterer Menschen. Die Adventsgeschichten für die ältere Generation sind somit ein wichtiger Beitrag zur kulturellen Teilhabe Älterer und zum Austausch zwischen den Generationen.“

Der 1. Beigeordnete der Stadt Montabaur, Gerd Frink, lobte die langjährige Zusammenarbeit zwischen dem LBZ und der Stadtbibliothek: „Die Stadtbibliothek gibt seit vielen Jahren Adventskalender und Dezembergeschichten an die Grundschulen und Kindergärten weiter. So fängt jeder Tag im Dezember für die Schüler und Kindergartenkinder mit einer Geschichte an und stimmt auf den Advent und die kommende Weihnachtszeit ein“.

Die Adventsaktionen erfreuen sich insgesamt regen Zuspruchs: An der Aktion „Dezembergeschichten 2019“ für Vorschulkinder und Erstklässler nehmen 180 kirchliche öffentliche Bibliotheken und kommunale öffentliche Bibliotheken teil. Sie haben über 1.900 Dezembergeschichten an Schulen und Kitas in ganz Rheinland-Pfalz verteilt. Fast 40.000 Kinder werden so erreicht. Unter dem Titel „Weihnachten vom anderen Stern“ erzählen die Autorinnen Carla Felgentreff und Susanne Weber über die Erlebnisse der Außerirdischen QR5 und NT3, die erkunden möchten, was Weihnachten ist.

Ebenso wieder am Start: Der beliebte „Adventskalender“ für Kinder der zweiten bis vierten Grundschulklassen. Von der Autorin Bettina Obrecht gibt es hier eine Vorlesegeschichte für jeden Schultag. Der Titel diesmal: „Jahrhundertwinter“. Der Inhalt: Es schneit wie schon lange nicht mehr, die Kinder sind in ihrem Dorf eingeschneit. Mit dem am letzten Schultag ermittelten Lösungswort können die Schülerinnen und Schüler an einer Verlosung in der örtlichen Bibliothek teilnehmen. An dieser Aktion beteiligen sich 170 öffentliche Bibliotheken. Sie haben über 2.700 Adventskalender an Schulen weitergegeben. Erreicht werden damit ca.54.000 Grundschulkinder in ganz Rheinland-Pfalz.

Weiter Infos zu den Adventsaktionen.
Ansprechpartner: Günter Pflaum, Stellvertretender Leiter LBZ
Telefon: 06321 3915-25
E-Mail: pflaum(at)lbz-rlp.de