5. März 2020: “Feindbild Gender. Was Geschlecht für den Rechtspopulismus bedeutet” Vortrag von Viola Dombrowski im LBZ in Koblenz

Koblenz. Feindbild „Gender“: Nichts einigt rechte Bewegungen und Parteien mehr als der Kampf gegen die geschlechtsneutrale Sprache.

Diese Diskussion steht im Zentrum des Vortrags von Viola Dombrowski, Diplom-Pädagogin und Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Fachbereich Soziologie der Universität Koblenz-Landau am Donnerstag, 5. März um 19 Uhr im Landesbibliothekszentrum / Rheinische Landesbibliothek in Koblenz.

Die sowohl national als auch global breit gefächerte politische Rechte, die eine Vielzahl von Meinungen, Zielen und politischen Agenden vertritt, hat mit der Geschlechtsdiskussion ein gemeinsames Thema gefunden, mit dem sich der politische Gegner attackieren lässt. Mit Wortneuschöpfungen wie „Gender-Wahn“, „Gender-Irrsinn“ oder „Gender-Unfug“ mobilisieren unterschiedliche rechtspopulistische Akteurinnen und Akteure sowie neurechte Bewegungen ihre Anhänger und schaffen es damit wieder, auch in der Mitte der Gesellschaft Anschluss 
zu finden. 

Der Vortrag will die geschlechterbezogenen Argumentationsmuster und deren Zielsetzungen offenlegen und verständlich machen, welche Funktion sie für diese rechten Allianzen spielen. 

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der Universität Koblenz-Landau statt.
 
Thema der Veranstaltung: Vortrag von Viola Dombrowski: „Feindbild Gender“ 
Termin: Donnerstag, 5. März 19 Uhr 
Ort: Landesbibliothekszentrum / Rheinische Landesbibliothek, Bahnhofplatz 14 56068 Koblenz 

Der Eintritt ist frei